Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Klettersteig empfohlene Tour

Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta

· 1 Bewertung · Klettersteig · Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena Verifizierter Partner 
  • Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta
    / Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta
    Foto: foto: Alessandro Ghezzer, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta
    Foto: foto: Alessandro Ghezzer, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta
    Foto: foto: Alessandro Ghezzer, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta
    Foto: foto: Alessandro Ghezzer, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta
    Foto: foto: Alessandro Ghezzer, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta
    Foto: foto: Alessandro Ghezzer, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta
    Foto: foto: Alessandro Ghezzer, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta
    Foto: foto: Alessandro Ghezzer, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta
    Foto: foto: Alessandro Ghezzer, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta
    Foto: foto: Alessandro Ghezzer, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 12 10 8 6 4 2 km
Mehr als um einen traditionellen Klettersteig handelt es sich hier um einen teilweise gesicherten Wanderweg, der den grandiosen Westhang der Pietra Grande (2.937 m) überquert. Für diesen Steig sind ein sicherer Schritt und Schwindelfreiheit erforderlich: Lange Abschnitte auf den Felsbändern sind ziemlich ausgesetzt und nicht gesichert – ein falscher Schritt oder ein Ausrutscher reichen bereits aus, um in die Tiefe zu stürzen. Abgesehen davon weist der Steig keine besonderen Schwierigkeiten auf: Der schwierigste Abschnitt auf dem Abstieg ist durch Seile und Leitern gesichert. Die Sicherheitsausrüstung mit Helm, Klettergurt und Karabinerhaken ist obligatorisch. Die Strecke kann in beiden Richtungen begangen werden; wir empfehlen die Tour jedoch im Uhrzeigersinn. Sie ist circa 10 km lang (ausgehend von Poza Vecia) und überwindet einen Höhenunterschied von circa 1000 m.
geschlossen
mittel
Strecke 12 km
3:00 h
1.352 hm
1.352 hm
2.937 hm
1.763 hm
Profilbild von VisitTrentino
Autor
VisitTrentino
Aktualisierung: 23.09.2020
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.937 m
Tiefster Punkt
1.763 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Start

Poza Vecia (2.440 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Poste del Grostè

Wegbeschreibung

Ausgehend von Poza Vecia geht es bergauf entlang der Pisten bis fast zum Rifugio Graffer (2.261 m), wo der berühmte Weg Nr. 336 „Costanzi“ beginnt; hier weiter auf dem ersten und einfachen Abschnitt dieses Weges. Mit einer langen Querung geht es einen Felsenkranz bergauf bis zum großen Amphitheater der Westwand der Pietra Grande (2.937 m).  Hier geht es steil eine kleine Rinne auf Kies hinauf und dann einem fast eben verlaufenden, aber ziemlich ausgesetztem Felsband entlang. Weiter geht es um einen Felsvorsprung und dann wieder bergauf bis zu den „Orti della Regina“, einem Panoramabalkon in 2.522 m Höhe, von dem der Weg „Costanzi“ zu sehen ist, der über die steile Schutthalde unter der Cima Vagliana in Richtung Val Gelada weiter bergauf führt. Hier ab vom Weg „Costanzi“ und in die gegenüber liegende Richtung auf den gesicherten Steig „G. Vidi“, der auf einem langen Felsband entlang führt, das sich über die gesamte Westflanke der Pietra Grande erstreckt. Die Strecke verläuft auf halber Höhe mit minimalen Höhenunterschieden. Es gibt praktisch keine technischen Schwierigkeiten, allerdings verläuft der circa 40 cm (und auf einigen Abschnitten auch weniger) breite Weg fast am Abgrund. Weiter geht es auf einem mit Seil gesicherten Weg, und über eine Reihe Trittleitern werden kleine Felsvorsprünge überwunden, um eine schmale Rinne zu durchqueren. Es folgt ein steil bergab verlaufender Abschnitt, der durch kurze Leitern und ein fixes Seil gesichert ist. Ohne besondere Schwierigkeiten verliert man über Trittleitern und eine kleine Brücke mit Seilgeländer (circa 2.582 m) ein wenig an Höhe. Es geht weiter bergab über einige ausgesetzte Abschnitte, über die man in eine letzte, ziemlich steile, jedoch problemlos begehbare Rinne gelangt, über die man zum Passo del Grostè (2.432 m) und zum neuen Rifugio Stoppani kommt. Von hier aus geht es über Pfade, Pistenabschnitte und Waldwege talwärts zurück zum Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Vom Passo Campo Carlo Magno oberhalb von Madonna di Campiglio aus kommend, in der Nähe der Seilbahn Grostè in die Schotterstraße einbiegen, die zum Parkplatz in der Ortschaft Poza Vecia (176 m) führt.

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Helm, Klettergurt und Karabinerhaken.

Grundausrüstung für Klettersteige

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Klettersteigset
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Klettersteig- oder strapazierfähige Sicherheitshandschuhe
  • Selbstsicherungsschlinge und HMS-Karabiner
  • Ggf. Nachsicherungsset (für Beginner und Kinder)
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Luigi Fondriest
25.06.2019 · Community
Spettacolare oggi 25/06/19 percorribile con alcuni tratti su neve facile
mehr zeigen

Fotos von anderen


Status
geschlossen
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
1.352 hm
Abstieg
1.352 hm
Höchster Punkt
2.937 hm
Tiefster Punkt
1.763 hm
Hin und zurück

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.