Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Klettersteig

SOSAT-Weg, Klettersteig in den Brentadolomiten

Klettersteig · Brenta Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena Verifizierter Partner 
  • Scala metallica lungo il sentiero attrezzato SOSAT
    / Scala metallica lungo il sentiero attrezzato SOSAT
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Sentiero attrezzato SOSAT, Dolomiti di Brenta
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Visulale sul Riufugio Brentei dal sentiero attrezzato SOSAT
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Castelletto di Mezzo dal sentiero SOSAT
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Escursionista sulla parte iniziale del sentiero SOSAT
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Sentiero attrezzato SOSAT, parte iniziale
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Sentiero attrezzato SOSAT, Via delle Bocchette
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Escursionisti lungo il sentiero attrezzato SOSAT
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
m 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 5 4 3 2 1 km

Der SOSAT-Weg führt durch die Brentadolomiten und ist einer der meistgenutzten und spektakulärsten Klettersteige der Via delle Bocchette.

mittel
5,6 km
4:00 h
672 hm
748 hm

Der SOSAT-Weg ist einer der bekanntesten Klettersteige der Brentadolomiten. Es handelt sich um eine klassische Route mit niedrigem Schwierigkeitsgrad, die jedoch vor allem aufgrund ihrer Exposition, der Vertikalität auf einigen Abschnitten und der teils nicht abgesicherten Wegstücke Erfahrung mit Klettersteigen erfordert.

Der Klettersteig kann in 3 bis 4 Stunden zurückgelegt werden, bei der Berechnung der Gesamtdauer muss jedoch auch der lange Hin- und Rückweg berücksichtigt werden (zusätzlich 3-5 Stunden). Der 1961 eröffnete Weg ist als Verbindung zwischen den Schutzhütten „Alimonta“ und „Maria e Alberto Brentei“ und der Schutzhütte „Tuckett e Sella“ entstanden; er verläuft entlang der malerischen Felsbänder unterhalb der Punte di Campiglio.

Autorentipp

Trotzdem der Weg stark frequentiert ist und keine hohen technischen Schwierigkeiten aufweist, erfordern seine Länge und Exposition angemessenes Training und ausreichend Erfahrung.
Profilbild von Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA
Autor
Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA
Aktualisierung: 28.06.2019
Schwierigkeit
C mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.553 m
Tiefster Punkt
2.160 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Ausgangswege: keine. Stützpunkte zu Beginn und Ende der Route: Schutzhütte Brentei und Schutzhütte Tuckett Früh losgehen und zu trinken mitnehmen.

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Weitere Infos und Links

www.guidealpinecampiglio.it

www.mountainfriends.it

www.rifugio-tuckett.it

www.dolomitibrenta.it/Rifugio Brentei.htm

www.rifugioalimonta.it

Start

Schutzhütte Tuckett und Sella (2.239 m)
Koordinaten:
DG
46.191941, 10.882380
GMS
46°11'31.0"N 10°52'56.6"E
UTM
32T 645251 5117096
w3w 
///angeschlagene.moderne.federn

Ziel

Schutzhütte Maria e Alberto ai Brentei

Wegbeschreibung

Von der Schutzhütte Tuckett e Sella (2.272 m) schlägt man den Weg 0303 in Richtung Bocca di Tuckett ein; nach wenigen Minuten biegt man auf den Weg 0305/B ab und durchquert das Tal am Fuße der Vedretta di Brenta Inferiore. Ein paar Meter weiter beginnt der Klettersteig. Mithilfe von Leitern, Seilen und Metallstufe können einige Felsvorsprünge überwunden werden und man gelangt zu einem Felsband, dem man folgt, bis man die gesamte Nordwand der Punta Massari überquert hat.

Der Weg führt dann weiter durch charakteristische Landschaften mit großen Felsblöcken, Überbleibsel eines Einsturzes, der vor über einem Jahrhundert stattgefunden hat. Man erreicht dann den höchsten Punkt des Klettersteigs (2.460 m), von dem man eine herrliche Aussicht auf den Crozzon del Brenta und die Adamello-Presanella-Gruppe genießt. Nun beginnt der technisch schwierigste Abschnitt; er zieht sich durch den Kanal, der von den Punte di Campiglio herab an verschiedenen Felsbändern entlang führt, und überwindet eine Reihe von abgesicherten Felsvorsprüngen, bis man schließlich zum Ende des Kanals gelangt. Noch heute kann man an dieser Stelle die Reste der Leiter sehen, die einst benutzt wurde, um den Hang zu besteigen, der dem Kanal gegenüber liegt; heute steigt man dank der neuen Absicherung des Weges etwas weiter rechts hinauf; dies ist zweifellos der körperlich anspruchsvollste Abschnitt des Klettersteigs.

Nachdem man das obere Felsband erreicht hat, folgt man diesem und umgeht den Grat der Punte di Campiglio. Gleich nach der Umgehung des Grats genießt man eine wunderbare Aussicht auf den zentralen Abschnitt der Brentadolomiten; man sieht die Schutzhütte Brentei unten und die Schutzhütte Alimonta weiter oben sowie von rechts nach links den Crozzon di Brenta, die Cima Tosa, die Cima Margherita, die Cima Brenta Bassa, die Bocca di Brenta, die Cima Brenta Alta und mit etwas Glück, wenn die Wolken ihn von der Brenta Bassa trennen, auch den Campanile Basso, den Campanile Alto, die Sfulmini, die Torre di Brenta mit der Bocca degli Armi, die Cima degli Armi, die Cima Molveno, den Spallone dei Massodi und die Cima Brenta.

Nach wenigen Minuten erreicht man die letzten abgesicherten Wegabschnitte; dort erinnert ein Schild daran, dass der Klettersteig 1960 zum 40. Jubiläum der Gründung der SOSAT eröffnet wurde. Dann geht es über ein ebenes Wegstück weiter bis zum Weg 0323, der die Schutzhütte Brentei mit der Schutzhütte Alimonta verbindet; diesem Weg folgt man bergab bis zur Schutzhütte Brentei (2.182 m). Von der Kreuzung mit dem Weg 0323 gelangt man nach einem etwa halbstündigen Aufstieg zur Schutzhütte Alimonta (2.580 m).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Während des Sommers Shuttlebus-Service (Sommer-Service) ab dem Zentrum von Madonna di Campiglio (Piazza Brenta Alta) zur Grosté-Seilbahn und dem Vallesinella (Ende Juni bis Anfang September).

Fahrpläne und Preise für den Sommer-Service finden Sie online oder in dem beim Fremdenverkehrsbüro in Via Pradalago 4 erhältlichen Fahrplanheft. Die Busfahrpläne der Trentino Trasporti finden Sie auf www.ttesercizio.it.

Anfahrt

Wegbeschreibung zur Schutzhütte Tuckett:

  • Vom Vallesinella aus, zu dem man vom südlichen Gebiet von Madonna di Campiglio über den Weg 317 gelangt (circa 2 Stunden).
  • Vom Passo Grostè, entlang der leichten bis mittelschweren Route, nachdem man sich auf Höhe der Kabinenbahn Grostè begeben hat, über den Weg 316 (circa 1 Std. 30 Min.).

Man kann den SOSAT-Weg auch an der Schutzhütte Maria e Alberto Brentei einschlagen, zu der man vom Vallesinella aus mit einem zwei- bis dreistündigen Fußmarsch gelangt.

Parken

Großer gebührenpflichtiger Parkplatz im Vallesinella, der nur zu bestimmten Zeiten zugänglich ist (Uhrzeiten und Tarife für den Sommer-Service finden Sie online). Großer gebührenpflichtiger Parkplatz an der Abfahrtsstation der Grostè-Seilbahn.

Koordinaten

DG
46.191941, 10.882380
GMS
46°11'31.0"N 10°52'56.6"E
UTM
32T 645251 5117096
w3w 
///angeschlagene.moderne.federn
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

  • „La via delle Bocchette e le vie ferrate. Dolomiti di Brenta“ von Pio Ferrari. Rendena Verlag.
  • „La Via delle Bocchette e le Ferrate del Brenta“ von Roberto Ciri. Verlag: Idea Montagna.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Nötige Ausrüstung:

  • übliche Funktionskleidung für die Berge
  • Festes Schuhwerk mit Vibram-Sohle oder Ähnlichem
  • Klettersteigset
  • Anseilgurt
  • Helm
  • Klettersteighandschuhe
  • Pickel und Steigeisen (sofern erforderlich)
  • ein Stück Seil (empfohlen)

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
C mittel
Strecke
5,6 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
672 hm
Abstieg
748 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp klassischer Klettersteig

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.