Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Klettersteig

Klettersteig Alfredo Benini, Brentadolomiten

· 1 Bewertung · Klettersteig · Brenta Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena Verifizierter Partner 
  • Cenge sotto Cima Falkner. La Cima Brenta svetta sullo sfondo.
    / Cenge sotto Cima Falkner. La Cima Brenta svetta sullo sfondo.
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Cima Falkner e Campanile dei Camosci dalla spalla di cima Grostè lungo il sentiero attrezzato Benini
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Cima Roma dal sentiero attrezzato Benini
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Passaggio lungo il sentiero attrezzato Benini
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Bocca Alta di Vallesinella, via ferrata Alfredo Benini
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Escursionisti di ritorno dal Benini; sullo sfondo Bocca del Tuckett
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Campanile e Campaniletto dei Camosci
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Passaggio aereo sotto Cima Falkner lungo il Benini
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Castelletto Superiore e Castelletto Inferiore dal Benini
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
m 3000 2800 2600 2400 2200 6 5 4 3 2 1 km

Wunderschöner Klettersteig unterhalb der Cima Falkner, inmitten der Felsbänder und Gipfel der Brentagruppe. Wunderbares Panorama, exponiert, aber auch für Klettersteiganfänger geeignet.

mittel
6,9 km
4:30 h
380 hm
823 hm

Die schöne Route Alfredo e Rodolfo Benini führt an luftigen Felsbändern unterhalb der Cima Falkner entlang. Herrlicher Panoramablick, stark frequentierter Weg, auch für Klettersteiganfänger geeignet. Die Route bietet eine herrliche Aussicht auf fast ein Dutzend Gipfel der Dolomiten und erreicht eine Höhe von fast 3.000 Metern.

Die bequeme Anfahrt mit der Kabinenbahn Grostè, der niedrige Schwierigkeitsgrad und das geringe Gefälle beim Aufstieg machen diesen Weg für Anfänger geeignet und zu einer stark frequentierten Route. Andererseits darf der Weg aufgrund einiger exponierter Wegstücke und der großen Höhe, in der verläuft, nicht unterschätzt werden.Rechnen Sie mit weiteren 2-3 Stunden Fußmarsch vom Ende des Klettersteigs zum Vallesinella.

Autorentipp

Die große Höhe und die Geographie des Wegs erfordern stabile Wetterbedingungen, um mögliche starke Gewitter, schlechte Sichtverhältnisse und vereiste Abschnitte, zu denen der Weg insbesondere neigt, zu vermeiden.
Profilbild von Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA
Autor
Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA
Aktualisierung: 22.08.2018
Schwierigkeit
C mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.868 m
Tiefster Punkt
2.240 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Ausgangswege: Klettersteig Bruno Dallagiacoma. Die Wetterbedingungen machen die Schwierigkeit und Gefährlichkeit dieser Route aus. Risiko und Schwierigkeit erhöhen sich deutlich bei widriger Wetterlage und können den Weg zu einer Route machen, die man nicht unterschätzen sollte.

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Weitere Infos und Links

www.guidealpinecampiglio.it

www.mountainfriends.it

www.rifugiostoppanicampiglio.it

www.rifugio-tuckett.it

 

Start

Passo del Grostè (Bergstation der Kabinenbahn Grostè) (2.441 m)
Koordinaten:
DG
46.214897, 10.901498
GMS
46°12'53.6"N 10°54'05.4"E
UTM
32T 646665 5119681
w3w 
///statuten.befestigung.entfacht

Ziel

Bocca di Tuckett/Schutzhütte Tuckett

Wegbeschreibung

Von der Bergstation der Kabinenbahn Grostè den Hinweisen zum Weg O305 folgen, um zur Bergstation der Express-Sesselbahn Grostè zu gelangen. Nach einem Abschnitt mit wechselndem Gefälle gelangt man zur Kreuzung mit dem Weg O301, der zur Schutzhütte Graffer führt, und ein Stück weiter kommt man auch an der Kreuzung mit dem Weg zur Cima Grostè vorbei, wo die normale Bergsteigerroute zur Cima Grostè beginnt (1.-2. Grad).

Auf dem Weg O305 gelangt man schließlich zum nördlichen Fuß der Cima Grostè (circa 2.600 m), wo man auf die ersten befestigten Seile trifft. Entlang des natürlichen Felsband geht man dann leicht bergauf zum Osthang der Cima Grostè. Das Panorama umfasst in nördlicher Richtung das Val di Flavona und das Val di Non, und im Osten die Cima Roma und die Paganella.

Mit einem minimalen Gefälle erreicht man die Bocchetta del Campanile dei Camosci (2.771 m). Dieser kleine Pass, aufgrund seiner Größe „Bocchetta“ genannt, ist ein Fenster auf die Adamello-Presanella-Gruppe. Am Seil und den Leitern entlang, die zur Absicherung des Weges am Fuße des Campanile dei Camosci und der Cima Falkner dienen, führt der Weg zu einem Metallschild, das darauf hinweist, dass man den höchsten Punkt der Route erreicht hat (2.900 m). Daraufhin verlässt man den Klettersteig und steigt über den normalen Weg der Cima Falkner bergauf (1. Grad - 2.999 m). Wenn man nach oben blickt und das Panorama bewundert, kann man im Süden die 3.150 Meter hohe Cima Brenta sehen, den zweithöchsten Berg der Gruppe.

Dann geht es circa 150 Meter bergab entlang der Stahlseile bis zum Fuße des Campanile di Vallesinella. Der weitere Weg führt zum Westhang der Gruppe; man muss an dieser Stelle sehr vorsichtig sein, denn oft findet man hier auch im Juli noch Schnee. Leicht bergab gehend, erreicht man eine Kreuzung, den Bruno Dallagiacoma gewidmeten Klettersteig O315.

Er führt  auf der rechten Seite bergab und direkt zur Schutzhütte Tuckett e Sella (2.272 m).Wenn man stattdessen nach links geht, umrundet man die Cima Sella und steigt auf dem letzten abgesicherten Wegstück hinab zur Bocca di Tuckett (2.647 m); dann geht es bergab zur Vedretta di Brenta Inferiore und schließlich auf dem Weg O303 zur Schutzhütte Tuckett e Sella (2.272 m), die man schon von der Bocca aus sieht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Während des Sommers Shuttlebus-Service (Sommer-Service) ab dem Zentrum von Madonna di Campiglio (Piazza Brenta Alta) zur Grosté-Seilbahn und dem Vallesinella (Ende Juni bis Anfang September).

Fahrpläne und Preise für den Sommer-Service finden Sie online oder in dem beim Fremdenverkehrsbüro in Via Pradalago 4 erhältlichen Fahrplanheft.

Die Busfahrpläne der Trentino Trasporti finden Sie auf www.ttesercizio.it.

Anfahrt

Nach Madonna di Campiglio gelangt man:

  • Von der A4 Mailand-Venedig Ausfahrt Brescia Est bei km 130. Durchschnittliche Fahrtzeit (im Auto): 2 Stunden und 30 Minuten.
  • Von der A22 Modena-Brenner: Ausfahrt Rovereto Sud bei km 92 (1 Stunde und 40 Minuten) - Ausfahrt Trento Sud bei km 73 (1 Stunde und 30 Minuten) - Ausfahrt S. Michele all'Adige bei km 78 (1 Stunde).

Zwischen Madonna di Campiglio und Campo Carlo Magno liegt die Kabinenbahn Grostè, mit der man auf die Berghöhe fahren kann, in die Nähe des Startpunkts der Route.

Auf dem Rückweg den Wegweisern zur Schutzhütte Tuckett, Schutzhütte Casinei und zum Vallesinella folgen; dorthin gelangt man vom Ende des Klettersteigs nach einem dreistündigen Fußmarsch.

Parken

Großer gebührenpflichtiger Parkplatz an der Ausgangsstation der Kabinenbahn Grostè.

Koordinaten

DG
46.214897, 10.901498
GMS
46°12'53.6"N 10°54'05.4"E
UTM
32T 646665 5119681
w3w 
///statuten.befestigung.entfacht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

  • „La via delle Bocchette e le vie ferrate. Dolomiti di Brenta“ von Pio Ferrari. Rendena Verlag.
  • „La Via delle Bocchette e le Ferrate del Brenta“ von Roberto Ciri. Verlag: Idea Montagna.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Nötige Ausrüstung:

  • übliche Funktionskleidung für die Berge
  • Festes Schuhwerk mit Vibram-Sohle oder Ähnlichem
  • Klettersteigset
  • Anseilgurt
  • Helm
  • Klettersteighandschuhe
  • Pickel und Steigeisen (sofern erforderlich)
  • ein Stück Seil (empfohlen)

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Ivan Beni
22.07.2020 · Community
Emozionante!!!
mehr zeigen
mercoledì 22 luglio 2020 20:41:02
Foto: Ivan Beni, Community

Fotos von anderen

mercoledì 22 luglio 2020 20:41:02

Bewertung
Schwierigkeit
C mittel
Strecke
6,9 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
380 hm
Abstieg
823 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Geheimtipp klassischer Klettersteig

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.