Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtourempfohlene Tour

Wanderung zur Schutzhütte Lobbie Caduti dell’Adamello

Bergtour · Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
LogoAPT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: TRACCIAtour SRL, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • /
    Foto: TRACCIAtour SRL, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • /
    Foto: TRACCIAtour SRL, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • /
    Foto: TRACCIAtour SRL, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
m 3500 3000 2500 2000 1500 12 10 8 6 4 2 km "ADAMELLO COLLINI" AL BEDOLE "ADAMELLO COLLINI" AL BEDOLE AI CADUTI DELL'ADAMELLO
Entdecken Sie die Stille und den Zauber des ewigen Eises.
schwer
Strecke 13,6 km
6:00 h
1.500 hm
1.500 hm
3.040 hm
1.642 hm
Steigen Sie zur Schutzhütte Caduti dell’Adamello hinauf und erleben Sie einen einzigartigen, unvergesslichen Tag in der echten Bergwelt.

Autorentipp

Nutzen Sie Ihren Aufenthalt bei der Schutzhütte Ai Caduti dell’Adamello, um den Gipfel des „Cresta Croce“ zu besteigen, mit seinem charakteristischen, unverwechselbaren Granitkreuz und einer Aussicht, die man nur als großartig bezeichnen kann. Zögern Sie in diesem Fall nicht, sich mit einem Bergführer in Verbindung zu setzen.
Profilbild von TRACCIAtour SRL
Autor
TRACCIAtour SRL
Aktualisierung: 23.09.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.040 m
Tiefster Punkt
1.642 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeiten

"ADAMELLO COLLINI" AL BEDOLE
AI CADUTI DELL'ADAMELLO

Sicherheitshinweise

1) Bereiten Sie Ihre Route vor

2) Wählen Sie eine Route, die für Ihre körperliche Verfassung geeignet ist

3) Wählen Sie eine geeignete Ausstattung und Ausrüstung

4) Lesen Sie den Schnee-/Wetterbericht

5) Alleine aufbrechen ist riskanter

6) Hinterlassen Sie Informationen über Ihre Route und über die ungefähre Uhrzeit Ihrer Rückkehr

7) Zögern Sie nicht, sich einem Experten anzuvertrauen

8) Achten Sie auf die Hinweise und Beschilderungen, die Sie auf der Strecke vorfinden

9) Zögern Sie nicht, zurück zu gehen

10) Sollten Sie Opfer eines Unfalls werden, rufen Sie die Notruf-Kurznummer 112

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

 

Die Schutzhütte Ai Caduti dell’Adamello liegt in 3040m Höhe in der typischen Gebirgsumgebung des Adamello, die durch Gletscher und Moränenablagerungen charakterisiert ist. Die Strecke dorthin erfordert Erfahrung und Kenntnis der Berge, sowie der grundlegenden Kenntnisse für die Sicherheit und das Steigen in großer Höhe. Sollten Sie diese nicht besitzen, sollten Sie sich an einen Bergführer wenden.

Start

Ortschaft Malga Bedole (1.641 m)
Koordinaten:
DD
46.197434, 10.596843
GMS
46°11'50.8"N 10°35'48.6"E
UTM
32T 623206 5117223
w3w 
///gefunden.gelbgrün.reiter

Ziel

Schutzhütte Caduti dell’Adamello alle Lobbie (3040m)

Wegbeschreibung

Zu dieser Schutzhütte führen im Wesentlichen drei Strecken.

AUFSTIEG ZUM MATAROT

Der Aufstieg zum „Matarot“ erfolgt auf dem mit der Nummer 241 gekennzeichneten Weg. Ausgehend von der Schutzhütte Bedole folgt man dem Sträßchen, das zur Seilbahn führt. Dort beginnt der eigentliche Pfad 241. Nach einem kurzen Abschnitt geht man an der bezaubernden Malga Matarot Bassa vorbei. Man geht rechts daran vorbei auf dem Pfad, der nach und nach schwieriger wird. Die Strecke verläuft zwischen Latschenkiefern und niedriger Vegetation und die Beschaffenheit des Bodens ist nicht immer günstig. Man steigt aufwärts bis zu den Geröllhalden am Fuß des Felsbands auf der rechten Seite des imposanten Wasserfalls Matarot, der frontal vor Ihnen sehr gut zu sehen ist.

Man geht nun weiter auf dem Klettersteig (weiterhin Wegmarkierung 241) und überwindet die Felsstufen, wobei auf die häufig vorhandenen weiß-roten Markierungen zu achten ist und die Stahlseile zu Hilfe zu nehmen (oder zur Absicherung zu verwenden) sind. Dieser Abschnitt des Pfads, der sehr gut gekennzeichnet und ausgestattet ist, kann bei Nebel, Nässe, Schnee und Eis sehr schwierig und gefährlich werden. Nachdem man diesen Kletter-Abschnitt überwunden hat, geht man weiter auf dem mit weiß-roten Markierungen und „Steinmännchen“ (kleine Häufchen von Steinen, die zur Markierung des Pfads dienen) markierten Pfad. Der Weg verläuft auf der rechten Seite des Firnfelds der Lobbie (bergseitig), das sich langsam dem Blick öffnet. Mit einer letzten Anstrengung erreicht man den Passo della Lobbia Alta (3015m) und von dort die Schutzhütte Caduti dell’Adamello (3040m).

Zur Bewältigung dieser Strecke ist die notwendige Ausrüstung erforderlich (Klettersteig-Ausrüstung, Schutzhelm), ebenso wie eine entsprechend gutes Training und eine gründliche Kenntnis des Begehens von Klettersteigen.

Der Rückweg folgt der gleichen Strecke [GPS Route].

VON DER SCHUTZHÜTTE MANDRON

Die beiden nachstehenden Strecken führen zur Schutzhütte Mandron und gehen entweder vom Passo Presena aus (Aufstiegsanlagen des Passo Tonale) oder vom Val Genova – Schutzhütte Bedole.

Von der Schutzhütte Mandron steigt man den Weg (Markierung 236) zum Passo Lobbia Alta hinauf, wo sich die Schutzhütte Caduti dell’Adamello befindet. Da es sich um eine Gebirgswanderung handelt, die teilweise über Gletscher führt, ist die notwendige Ausrüstung erforderlich (Pickel, Steigeisen, Seil), sowie eine ausreichende Erfahrung beim Besteigen von Gletschern.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

SS239 des Val Rendena. In Carisolo biegt man ab und folgt der Beschilderung Richtung „Val Genova“. Die Straße untersteht der Verwaltung des Parks Adamello-Brenta, die das Befahren und den Zugang regelt. Der Zugang ist frei bis 7.00 Uhr morgens, danach mit dem Pendelbus.

Parken

Auf den gekennzeichneten Plätzen im Tal. Die Zufahrtsstraße zum Val Genova und die Parkplätze unterstehen der Verwaltung des Parks Adamello Brenta.

Koordinaten

DD
46.197434, 10.596843
GMS
46°11'50.8"N 10°35'48.6"E
UTM
32T 623206 5117223
w3w 
///gefunden.gelbgrün.reiter
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Für Höhenwanderungen geeignete Ausrüstung. Für den Aufstieg zum Matarot: Sicherheitsgurt, Sicherungsleine, Schutzhelm, Steigeisen. Für den Aufstieg zum Madron benötigen Sie auch Pickel, Seil und Selbsthilfe-Material.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,6 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.500 hm
Abstieg
1.500 hm
Höchster Punkt
3.040 hm
Tiefster Punkt
1.642 hm
aussichtsreich Hin und zurück versicherte Passagen

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.