Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Berghütte Città di Trento al Mandrone

Bergtour · Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena Verifizierter Partner 
  • Matarot dal Centro Glaciologico J. Payer
    / Matarot dal Centro Glaciologico J. Payer
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Cascate del Matarot
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Centro Glaciologico Julius Payer
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Centro Glaciologico Julius Payer
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Matarot e Lobbie dal sentiero per il Mandrone
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Rifugio Bedole
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Rifugio Mandrone
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Salita al Mandrone dal rifugio Bedole
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
  • / Sentiero per il rifugio Mandrone
    Foto: Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA, APT - Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 8 6 4 2 km

Wunderschöne Tour, die vom unteren Wald des Val Genova auf die Berghöhe führt, und einen herrlichen Blick auf das Amphietheater der Lobbie und des Matarot bietet.

schwer
10 km
5:30 h
949 hm
949 hm

Am Parkplatz der Malga Bedole die Schotterstraße einschlagen, auf der man zur Berghütte Adamello Collini Al Bedole gelangt; dann geht man über den Weg SAT 212 zur Berghütte Mandron „Città di Trento“, die gegenüber dem größten Gletscher der italienischen Alpen liegt, dem Adamello.

Der erste Teil der Strecke ist steil und überwindet sehr schnell den zwischen Anfang und Ende liegenden Höhenunterschied von 600 Metern; nach dem Verlassen des Waldes wird der Weg ebener und steigt dann im letzten Abschnitt an. In der Nähe der Berghütte befinden sich ein kleiner österreichisch-ungarischer Friedhof und viele Hinterlassenschaften aus dem Ersten Weltkrieg (Graben, Pfade, usw.).

Autorentipp

Der Weg führt stetig und anfangs recht steil bergauf. Der erste Abschnitt führt durch den dichten Wald. Auf circa 2100 Meter Höhe führt er aus der Vegetation heraus und setzt sich am Firn der Lobbia mit einer atemberaubenden Aussicht fort.
Einige empfehlenswerte Etappen in der Nähe der Berghütte, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten: das glaziologische Zentrum Julius Payer, einer Dauerausstellung über Gletscher und Bergwelten; die gleichnamigen Seen und die kleine, aus regionalem Granit erbaute Kirche.
Während des „weißen Krieges“ war das Gebiet des Mandron ein Kriegsschauplatz; die Umgebung der Berghütte ist besonders interessant, da dort noch viele Zeugnisse aus dem ersten Weltkrieg zu sehen sind: Wege, Wachposten, Schützengräben und ein kleiner Soldatenfriedhof.

Profilbild von Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA
Autor
Apt Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena FA
Aktualisierung: 12.07.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.447 m
Tiefster Punkt
1.583 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Wegzeichen 212

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Weitere Infos und Links

  • Informationen über den Zugang zum Val Genova und die Shuttle-Busfahrpläne finden Sie auf der Website des Adamello-Brenta-Naturparks: www.pnab.it.  
  • Wenden Sie sich bitte an die Alpenführer von Pinzolo für Informationen über den Zustand des Weges und die Route: Tel. +39 0465 502111 - www.mountainfriends.it.

Start

Malga Bedole - Val Genova (1.583 m)
Koordinaten:
DG
46.198259, 10.603472
GMS
46°11'53.7"N 10°36'12.5"E
UTM
32T 623715 5117325
w3w 
///mangosaft.debütantin.augenbrauen

Ziel

Malga Bedole - Val Genova

Wegbeschreibung

Von der Malga Bedole im Val Genova gelangt man in kurzer Zeit zur Berghütte Adamello Collini; dort beginnt der Weg 212. Über zahlreiche Serpentinen geht man den steilen Gebirgskamm hinauf bis zum oberen Talkreis. Nachdem man an der Bank „Mezza Via“ und dann auf der rechten Seite an der Mündung des Weges „Migotti“ vorbeigegangen ist, führt der Weg mit leichterem Gefälle bergauf.
Nach einem Wegabschnitt mit herrlicher Aussicht erreicht man die alte Berghütte, die heute das glaziologische Zentrum beherbergt; von dort gelangt man in wenigen Minuten zur Berghütte Mandrone. Auf dem Rückweg geht man den gleichen Weg wieder zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Pinzolo und Spiazzo fährt im Sommer ein Zug auf Rädern und ein Shuttle-Bus zur „Piana di Bedole“ (Bedole-Ebene), dem Endpunkt des Val Genova (Ende Juni bis Anfang September).   

Anfahrt

Von Carisolo, 2 km nördlich von Pinzolo in Richtung Madonna di Pinzolo, die Straße zum Val Genova einschlagen und auf dieser circa 16 km bis zur Piana di Bedole (Bedole-Ebene) fahren.

Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz auf der Piana di Bedole.

Koordinaten

DG
46.198259, 10.603472
GMS
46°11'53.7"N 10°36'12.5"E
UTM
32T 623715 5117325
w3w 
///mangosaft.debütantin.augenbrauen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wir empfehlen Berg-/Wanderschuhe, eine Kopfbedeckung, Sonnencreme und eine wetterfeste Jacke.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
10 km
Dauer
5:30h
Aufstieg
949 hm
Abstieg
949 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.